Butter kann durch nichts ersetzt werden

Schon als Kind war ich verwundet.
Die eine Hälfte des Jahres hieß es „Butter kann durch nichts ersetzt werden“ 
und
die andere Hälfte des Jahres hieß es „Margarine ist gesund“

Ich hörte auf meinen Vater, der sagte Hände weg von Margarine, das sind kohlenwasserstoffgehärtete Öle, und alle Kohlenwasserstoffverbindungen sind krebserzeugende Stoffe.

Damals schon hat man auf die Wirtschaft gehört, sonst könnte man nicht derart differierend Meldungen schreiben.

und was kann man heute lesen……………….

http://www.vigeno.de/newcomer/d-harald-alke/die-cholesterin-luege-wissenschaftliche-bestaetigungen

Na endlich!

Seit Jahren rede ich mir den Mund fusselig wegen der Cholesterin-Lüge. Für mich selbst ist das primär ein Bauchgefühl gewesen. Und die aktuelle Forschung beweist, daß ich mich auf meine Intuition und meinen Bauch verlassen kann.

Jetzt haben sie es endlich einmal hinbekommen, im WDR einen ausführlichen Bericht zu gestalten über den Ursprung und die Folgen der Cholesterin-Lüge!

(WDR Quarks & Kaspers, wiederholt auf Einsfestival am 4.11.12 So. 18.45)

Bereits 1956 hat ein US Forscher über den Zusammenhang zwischen hohem Cholesterin und Herzinfarkt geforscht. Seine damaligen wiss.  Berichte sind öffentlich zugänglich. Er fand keinen konkreten Zusammenhang! Und trotzdem veröffentlichte er damals seine geschönte Forschung, als wenn es einen Zusammenhang geben würde! Das wurde von Ärzten und Pharmaindustrie begierig aufgenommen und als Tatsache weiter verbreitet – bis heute! Mit Milliarden-Umsätzen für nutzlose und z.T. gefährliche Medikamente.

Laut Bericht des WDR ist „schon lange bekannt und durch zahlreiche Forschungen weltweit bewiesen, daß es keinen Zusammenhang zwischen Cholesterin und Fett in der Nahrung und Arterienverkalkung und Herzinfrakt gibt!“
Es ist in Fachkreisen schon lange bekannt, aber fast alle Ärzte machen ihren Patienten Angst damit und verschreiben fortlaufend nutzlose Medikamente.

Es wurde sogar bewiesen, daß unser Körper praktisch selbst entscheidet, ob und wie viel Cholesterin er aufbaut. Weiterhin wurde bewiesen, daß speziell die in der Butter enthaltenen Fette unser Immunsystem stärken. Meine Empfehlung, ohne Angst Butter zu essen, war also goldrichtig!

Des weiteren wurde in der Fett-Forschung nachhaltig bewiesen, daß ein Teil der Gesundheits-Freaks, die viel Sport treiben und ganz bewußt gesund leben, in Wirklichkeit krank sind. Sie haben trotz aller Bemühungen um sehr gesunde Nahrung eine Fettleber, und das verursacht nun wirklich Herz-Kreislauf-Belastungen. Warum das so ist, weiß man noch nicht. Die großflächigen Untersuchungen haben andererseits bewiesen, daß viele dicke Menschen kerngesund sind und nur manche von ihnen eine Fettleber haben.

Vergessen wir nicht, daß man in den meisten Ländern dicke Männer und Frauen als stark und reich ansieht. In Asien bezeichnet man den dicken Bauch bei älteren Männern als Chi-Belt, also als Powergürtel. Nur hier in der von unserer westlichen Krankheitsindustrie verdorbenen Gesellschaft gilt dick = krank. Das wurde nun eindeutig widerlegt, durch seriöse Forscher, die nicht mehr der Pharmaindustrie und den Ärzten eine Steilvorlage liefern für die folgende Ausbeutung!

Die Geschichte der Gesundheit mit und ohne Fett muß also komplett neu geschrieben werden. Alles was uns in den letzten 50 Jahren aufgetischt wurde, waren Lügengeschichten. Der Bericht versäumte auch nicht darauf hinzuweisen (was ich auch immer getan haben), daß Margarine weitgehend schwer verdaulich ist und keinen gesundheitlichen Nutzen hat, ganz im Unterschied zu Butter. Es wurde weiterhin erforscht und bewiesen, das vor allem die angeblich hochwertigen und besonders teuren Pflanzenöle aus Italien oft genug mit minderwertigen Ölen verschnitten werden, während die billigen Speiseöle aus Sonnenblumen und Raps im Discounter wirklich rein und hochwertig sind. Wenn sich jemand bemüht, für seine Gesundheit „das beste Öl“ einzukaufen, für teures Geld, dann fällt er auf die Werbung herein und hat ein hohes Risiko, gepanschte Öle zu bekommen, die ihr Geld nicht wert sind. Wer etwas vonKinesiologie versteht, sollte mal seine Öle daheim gewissenhaft austesten. Dein Körper lügt nicht!

In meinen Berichten in den letzten Jahren hatte ich weiter darauf hingewiesen, daß Angst vor und Mangel an guten Fetten, z. B. Butter oder Sonnenblumenöl, vermehrt zu Streß, zu Verkrampfungen etc. führen können. Auch das wurde bis in die Details bestätigt. Wer einen Mangel an diesen Fetten hat, kann leichter an Rheuma erkranken und sein Rheuma verläuft schmerzhafter, als wenn er gut mit Butter und Öl versorgt ist! Das sollte sich jeder Rheumatiker einmal vorhalten. Vielleicht kann eine gute Versorgung mit diesen Fetten sogar ihr Rheuma eindämmen oder verhindern.

Meine alte Empfehlung: Hör auf Deinen Bauch! Iß das, worauf Du Lust hast! Wer jahrelang Energytraining, Yoga etc. praktiziert, sollte wirklich gut in der Lage sein, seine eigenen Bedürfnisse zu erfühlen und zu befriedigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s